Freitag, 11. Mai 2018

Industrial Beistelltisch aus Holz DIY ▼▼

Hallo ihr Lieben,
heute zeige ich euch, wie ich diesen hübschen Beistelltisch gebastelt habe. 
Wobei gebastelt ein wenig übertrieben ist. Zusammengeschraubt trifft es eher. Es ist wirklich super easy und ich bin ganz verliebt in das Ergebnis. 
Viel Spaß mit dem DIY!







Allgemeines
Zeit: Ungefähr zwei Stunden.
Schwierigkeit: Leicht. Jeder der einen Schraubendreher benutzen kann und im Internet Dinge bestellen kann, der wird mit diesem Projekt Spaß haben.
Kosten: Ungefähr 50€
Fazit: Das Material ist nicht ganz günstig, die Verarbeitung dann aber super einfach. Und ich finde für das Endergebnis lohnt es sich auf jeden Fall.







Ihr braucht
  • Eine Baumholzscheibe mit Rinde außen herum
    Die die ich habe, war bei eBay mit "Baumscheibe, Holzscheibe, 40 x 3 cm, Eiche" ausgezeichnet, kostete 10€ und war von diesem Verkäufer. Bekommen habe ich eine ovale mit den Maßen ca. 40 x 32 cm. Außerdem war die Scheibe noch nicht durchgetrocknet, so dass dabei ein Riss entstand. Ihr seht ihn auf dem Foto hinten. Ich fand das beides aber überhaupt nicht schlimm, und finde die Scheibe so sogar noch deutlich schöner!
    Was für eine Scheibe ihr letztendlich kauft, ist ganz allein euer persönlicher Geschmack.
    Achtet nur darauf, dass die Holzart nicht zu weich ist. Sonst bekommt ihr schnell Macken hinein. (Das heißt zum Beipiel lieber kein Nadelholz)
  • 3 "Haarnadelbeine" oder auch "Hairpin Legs" der Höhe 40 cm
    Meine sind von hier und haben den Bodenschutz der dort angeboten wird (damit ein Parket zum Beispiel nicht verkratzt, siehe Bild links)
    Die Höhe und die Anzahl der Beine könnt ihr aber so variieren wie es euch am Besten gefällt. Vier Beine sehen bestimmt auch super aus! Schickt mir dann auf jeden Fall Bilder von eurem Projekt!
  • 9 passende Schrauben (Drei pro Bein)
  • Holzöl um das Holz zu ölen (bekommt ihr in jedem Baumarkt)
  • Schleifpapier (grob und fein) und optional einen Schleifklotz. Wenn ihr einen Bandschleifer habt, erspart ihr euch einiges an Arbeit. Ist aber nicht notwendig


Schritt 1
Als erstes werden wir die Holzscheibe abschleifen.
Dass heißt als erstes Mal gaaaaanz viel Schleifen. Fangt mit einem groben Schleifpapier an, und rundet es am Schluss mit feinem ab. Vor allem die Oberseite sollte so glatt sein, wie es nur geht.
Je nachdem wie eben eure Scheibe ist, kann das ganz schön lange dauern. Gebt aber nicht auf! Es lohnt sich, wenn das Holz nachher richtig weich ist.
Wischt die Scheibe anschließend mit einem feuchten Lappen sauber und lasst sie kurz trocknen.




Schritt 2
Nun ölen wir unsere Holzplatte ein erstes Mal auf der Ober- und Unterseite. 
Befolgt dazu einfach die Anweisungen auf dem Ettiket.
Wischt am Ende noch einmal mit einem sauberen Küchenpapier über die Flächen um das überschüssige Öl zu entfernen.




Schritt 3
 
Als nächstes schrauben wir die Haarnadelbeine an. 
Testet zunächst aus, wo die Beine hinkommen sollen. Am Besten gesorgt ihr euch dazu einen Helfer, dann könnt ihr in aller Ruhe durch die Löcher mit einem Bleistift anzeichnen wo später geschraubt werden soll.





Schritt 4
Wenn die Beine angeschraubt sind, seid ihr eigentlich schon fertig.
Ich benutze alles Holz, das ich erstmals öle aber noch mindestens zwei Tage nicht oder nur vorsichtig. Danach ist das Öl gut eingezogen und ihr könnt es jetzt noch einmal ölen. Jetzt ist das Holz gut geschützt und das Tischchen kann ganz normal benutzt werden.

Um eurem Schmuckstück ein möglichst langes Leben zu ermöglichen solltet ihr es immer mal wieder neu ölen um den Schutz zu erneuern.

Aber Achtung! Geöltes Holz ist trotzdem nicht "versiegelt". Stellt keine Nassen Sachen lange auf das Tischchen, sonst quillt das Holz auf. 
Natürlich könnte man das Holz auch anders bearbeiten, so dass es robuster ist. Jedoch finde ich zu dem natürlichen Look mit der Rinde passt eine natürliche geölte Holzmaserung am Besten.




Fertig!
Und schon ist es fertig! 
Ich bin super gespannt auf eure Beistelltischchen und freue mich auf eure Bilder!
Eure Mo ▽

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen